Beruflich durchstarten bei SAUR Werkzeugbau

SAUR Werkzeugbau – auch als Arbeitgeber sehr überzeugend!

Unsere Kunden schätzen unser Unternehmen, da wir in der Lage sind, Kunsttstoffspritzgussformen komplett im eigenen Hause zu konstruieren, zu fertigen und zu montieren. Mit schnellen Reaktionszeiten, umfassenden Serviceangeboten, einem modernen Maschinenpark und mit hoher „made in Germany“ Qualität. So sind wir seit weit über 40 Jahren erfolgreich.

 

Dies ist nur möglich mit qualifizierten und hoch motivierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Wir legen daher großen Wert auf ein sehr gutes Betriebsklima, auf eigenverantwortliches Arbeiten, auf eine flache Hierarchie mit kurzen Informations- und Entscheidungswegen sowie eine gute Erreichbarkeit der Vorgesetzten.

Grillfeste und Ausflüge stärken den Zusammenhalt in unserem Team. Doch vor allem werden die Leistungen unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in besonderem Maße wertgeschätzt. 

 

Wir bieten daher auch attraktive Zusatzleistungen bzw. Anreize:

  • Bezahlung nach Metalltarif
  • zusätzlich Leistungszulagen
  • eine betriebliche Altersvorsorge
  • familienfreundliche Gleitzeitregelungen
  • eine Tankkarte, die wir Monat für Monat neu aufladen
  • berufliche Aufstiegmöglichkeiten
  • interne und externe Schulungen und vieles mehr


Initiativbewerbungen

Aufgrund einer sehr guten Auftragslage sind wir zu jeder Zeit auf der Suche nach motivierten Berufseinsteigern, Fachkräften und auch Quereinsteigern für folgende Bereiche:

  • Fertigung (fräsen, schleifen, erodieren)
  • Montage: Montieren und Endabstimmung von Neuwerkzeugen
  • Entwicklung / Konstruktion
  • Programmierung unserer CNC-gesteuerten Maschinen

Interessiert? Rufen Sie einfach kurz an. Herr Marco Kroneis freut sich darauf, Sie kennen zu lernen. Oder senden Sie uns Ihre schriftlichen Bewerbungsunterlagen, gerne per E-Mail an m.kroneis@saur-wzb.de


Aktuelle Jobangebote

Ausbildungsstelle Feinwerkmechaniker Fachrichtung Werkzeugbau

Für das kommende Ausbildungsjahr oder für 2020 bieten wir einen Ausbildungsplatz zum Feinwerkmechaniker Fachrichtung Werkzeugbau (m/w/d).

 

Die duale Ausbildung (Schule und Betrieb im Wechsel) zum Feinwerkmechaniker dauert dreieinhalb Jahre. Sie ist anspruchsvoll und dauert daher etwas länger als andere Ausbildungsgänge. 

 

Feinwerkmechaniker stellen mithilfe von modernen Maschinen und Werkzeugen Bauteile aus Metall (in anderen Betrieben auch aus Holz oder Kunststoff) her. Ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen und ordentliche Mathekenntnisse sind wichtig. Denn du musst viele Längen, Größen und Flächen berechnen.

 

Du musst  exakt arbeiten, da die Bauelemente fast immer sehr präzise sein müssen und schon  Abweichungen von einem tausendstel Millimeter dazu führen können, dass das Bauteil nicht mehr passt.  Deine Arbeit ist eine Kombination aus Handarbeit und Hightech. Du arbeitest mit computergestützten Techniken und bedienst verschiedenste Maschinen.

 

Übrigens – der Beruf des Feinwerkmechanikers bzw. der Feinwerkmechanikerin könnte zu dir perfekt passen, wenn ...

  • geschickt mit deinen Fingern bist
  • du gerne rechnest
  • du gerne genau hinschaust und exakt arbeiten kannst

Interessiert? Dann schreib uns, schick ein aktuelles Schulzeugnis mit und erzähle uns ein bisschen was über dich.



Kontakt über Telefon.